Bioresonanz-Therapie

 

Die Bioresonanztherapie gehört wie die Homöopathie in den Bereich der Erfahrungsheilkunde. Sie wird seit über 30 Jahren in der Humanmedizin eingesetzt und beruht auf den Erkenntnissen der modernen Biophysik.

 

Während der Therapie werden veränderte Frequenzmuster von Organen aufgespürt, die durch störende Substanzen wie Gifte, Viren, Bakterien, Allergene usw. ausgelöst wurden. Diese Störungen sind verantwortlich für eine behinderte Kommunikation zwischen den Zellen. Mit der Bioresonanztherapie können die festgestellten Belastungen behandelt werden, indem die Selbstregulationsmechanismen des Körpers angeregt werden. Die Methode ist universell einsetzbar, schmerzfrei und kommt ohne Medikamente aus. Bewährt hat sich die Bioresonanztherapie insbesondere zur Behandlung von Allergien, zur Steigerung der Abwehrkräfte, bei Schwächezuständen, Schmerzen und Wechseljahrsbeschwerden.

Die Behandlung wird am sitzenden oder liegenden Patienten über Elektroden ausgeführt und dauert zwischen 30 und 60 Minuten pro Sitzung. Die Anzahl der nötigen Behandlungen hängt von verschiedenen Faktoren wie Dauer und Schwere der Erkrankung ab. Nach der Fallaufnahme kann ich Ihnen in etwa Dauer und Kosten der Therapie mitteilen.